Wir sind Umweltschule in Europa!

 

Das Gymnasium Bruckmühl wurde schon zum vierten Mal mit dem Prädikat „Umweltschule in Europa“ ausgezeichnet.

 

 

Diese Auszeichnung wird europaweit an Schulen vergeben, die sich für Nachhaltigkeit einsetzen.

Nachhaltigkeit bedeutet, den Bedürfnissen der heutigen Generation zu entsprechen, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden.

Im Schuljahr 2017/18 wurden u.a. zahlreiche Projekte zu den Schwerpunktthemen „Nachhaltiges Konsumieren“ und „Klima“ durchgeführt.

Dr. Arno Wielgoss machte uns in verschiedenen Workshops nachhaltige Schokolade schmackhaft.

 

 

„Lecker oder Gefahr?“- Dr. Arno Wielgoss zu Gast am Bruckmühler Gymnasium

 

Sehr erfolgreich hat das Gymnasium Bruckmühl auch beim Stadtradeln teilgenommen: Insgesamt wurden innerhalb von 3 Wochen 10 450 Kilometer km geradelt und somit---kg Kohlenstoffdioxid eingespart!

 

Artikel im Mangfallboten

 

Die Goldurkunde von Bürgermeister Richard Richter für das Gymnasium Bruckmühl nahmen Felix Miethe und Selina Schäfer mit den Lehrerinnen Julia Forster und Karen Stahl (von rechts) entgegen.

Seit letztem Schuljahr gibt es auch in jeder Klasse zwei Umwelt-Scouts, die dabei helfen sollen Energie einzusparen, indem z.B. sinnvoll gelüftet wird und Beamer nicht unnötig angeschaltet bleiben.

Auch in diesem Schuljahr gibt es wieder zahlreiche engagierte Umweltscouts:

Bild

Für das laufende Schuljahr möchten wir uns besonders mit folgenden Themen auseinandersetzen:

Insekten im Fokus: Wir schaffen Lebensräume

Umgang mit Plastik

 

Eltern, Schüler und Lehrer können unsere Schule als Umweltschule fördern, indem Sie miteinander über das Thema Nachhaltigkeit ins Gespräch kommen und sich entsprechend Fragen, Kritik, Anregungen, Ideen, Vorschläge usw. ergeben.

 

 

Über Ideen und Anregungen freuen sich

Karen Stahl und Julia Forster (Umweltbeauftragte der Schule)